Relegation zwischen 2. Bundesliga und 3. Bundesliga

Fussball Stadion bei Flutlicht

Mit der Wiedereinführung der Relegation zwischen dem Drittletzten der Bundesliga und dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga in der Saison 2008/2009 wurde auch die Relegation zur 2. Fußball Bundesliga eingeführt.

Auch hier spielt der Drittletzte – in diesem Fall der 16. der 2. Fußball Bundesliga – gegen den Drittplatzierten der 3. Fußball Bundesliga.


Termine Relegation 2021 zur 2. Bundesliga

Datum Heimmannschaft   Auswärtsmannschaft
Donnerstag, 27.05.2021, 18:15 Uhr: FC Ingolstadt 04 VfL Osnabrück
Sonntag, 30.05.2021, 13:30 Uhr: VfL Osnabrück FC Ingolstadt 04

Relegation zwischen 2. und 3. Bundesliga 2020 im TV

Die Relegationsspiele zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Ingolstadt 04 wird im ZDF übertragen und kann über DAZN ebenfalls empfangen werden.

Eine Amazon Prime Video Mitgliedschaft kann man für 30 Tage kostenlos testen.

Relegations-Regelungen

Im Rahmen der Relegation zur 2. Bundesliga gilt die Auswärtstorregel. D. h. bei gleicher Toranzahl nach Hin- und Rückspiel gewinnt die Mannschaft, welche auswärts mehr Tore erzielt hat.

Steht es im Rückspiel nach 90 Minuten und unter Berücksichtigung der Auswärtstorregel immer noch unentschieden, so werden zweimal 15 Minuten Verlängerung angesetzt. Sollte auch nach dieser Verlängerung kein Sieger ermittelt sein, so kommt es direkt zu einem Elfmeterschießen.

Heimrecht beim Hinspiel der Relegation zur 2. Bundesliga

Heimrecht im Hinspiel hat die Mannschaft, in deren Liga der letzte Saison-Spieltag früher statt fand als in der Liga des Gegners. Ziel dieser Regelung ist es, der Mannschaft mit der kürzeren Pause zwischen letztem Saison-Spiel und dem Hinspiel der Relegation den Nachteil durch die kürzere Pause auszugleichen, in dem durch das Heimrecht im Rückspiel einen möglicher Vorteil entsteht. 

Wie oft gewann der Zweitligist – wie oft der Drittligist die Relegation?

Im Gegensatz zur Relegation zur 1. Fußball Bundesliga, wo zumeist der höherklassige Verein die Nase vorn hat, ist es bei der Relegation zur 2. Bundesliga eher anders herum. Aus den bisher 12 Relegationsrunden ging acht mal der Drittligist als Sieger hervor. Das entspricht mit Stand Juli 2020 einer Quote von 67 Prozent für den Vertreter aus der niedrigeren Liga.

Infografik Relegation 2. Bundesliga gegen 3. Bundesliga (Stand Juli 2020 – inklusive der Spiele vom Juli 2020)

Alle Relegationsspiele zwischen der 2. und 3. Bundesliga seit 2009

Der Sieger der Duelle ist jeweils fett geschrieben.

SaisonZweitligistDrittligistHinspielRückspielGesamt-
ergebnis
2008/2009VfL OsnabrückSC Paderborn 070:10:10:2
2009/2010Hansa RostockFC Ingolstadt0:10:20:3
2010/2011VfL OsnabrückDynamo Dresden1:11:3 n. V.2:4
2011/2012Karlsruher SCSSV Jahn Regensburg1:12:23:3
2012/2013Dynamo DresdenVfL Osnabrück0:12:02:1
2013/2014Arminia BielefeldSV Darmstadt 98 3:12:45:5
2014/2015 TSV 1860 München Holstein Kiel 0:02:12:1
2015/2016MSV Duisburg Würzburger Kickers 0:2 1:21:4
2016/2017 TSV 1860 MünchenSSV Jahn Regensburg 1:10:21:3
2017/2018FC Erzgebirge Aue Karlsruher SC0:03:13:1
2018/2019FC Ingolstadt 04SV Wehen Wiesbaden2:12:34:4
2019/20201. FC NürnbergFC Ingolstadt 042:03:13:3
2020/2021VfL OsnabrückFC Ingolstadt

Wie aus der obigen Übersicht ersichtlich ist, hat der VfL Osnabrück bereits drei der bisherigen Relegationen zwischen 2. und 3. Bundesliga bestritten. Bisher ging jedoch jedes Duell für die Osnabrücker verloren. Dies sowohl als Zweit- als auch als Drittligist.

Das Relegationsduell 2021 zwischen Osnabrück und Ingolstadt bedeutet für beide Clubs die vierte Teilnahme. Während Ingolstadt eines der bisherigen drei Relegationsduelle gewinnen konnte (2010 als Drittligist gegen Hansa Rostock), wartet Osnabrück noch auf den ersten Sieg. Vielleicht klappt es ja 2021 endlich.

Bildquelle – Titelbild: pixabay

Empfohlene Artikel